Die Generationsbrücke steht in regelmäßigem Erfahrungsaustausch mit dem transatlantischen Partner „Bessie's Hope” in Denver/Colorado in den USA. Dabei bereichern die gewonnenen Erfahrungen, neue Ideen und kontinuierliche Weiterentwicklungen das gemeinsame Konzept diesseits wie jenseits des Atlantiks.

Im Auftrag der Bundesregierung stellte Horst Krumbach das Konzept der Generationsbrücke Deutschland im Rahmen der „Open-ended Working Group on Ageing” im August 2012 bei den Vereinten Nationen in New York den Regierungsvertretern der VN-Mitgliedsstaaten vor.

Im Frühjahr 2015 hat die Generationsbrücke Deutschland in der deutschen Botschaft in Beijing ein Partnerschaftsabkommen mit Dr. Jasper Hou vom „Social Impact Investment Fund” unterschrieben. Ziel ist die langfristige Etablierung des Generationsbrücke-Konzeptes in China, Start ist im September 2016.