Die Generationsbrücke Deutschland führt Jung und Alt zusammen. Wir initiieren, leiten und begleiten regelmäßige Begegnungen zwischen Bewohnern von Altenpflege- einrichtungen einerseits sowie Kindergarten- und Schulkindern andererseits. Unser Konzept setzt auf aktive Beschäftigung miteinander. Unser Ziel ist es, die Lebensfreude aller Beteiligten zu erhöhen. Beide Generationen profitieren davon: Für die alten und pflegebedürftigen Menschen bringen die Aktivitäten so viel positive Abwechslung und Freude in den Heimalltag wie kaum ein anderes Angebot. Durch den Kontakt mit den jungen Besuchern werden ihre vorhandenen Fähigkeiten gefordert und gefördert. Nicht zuletzt für demenziell veränderte Menschen bedeutet unser Programm, dass sie stärker in unsere Gesellschaft integriert werden. Die Kinder und Jugendlichen wiederum erleben Wertschätzung, Herzenswärme und besondere Zuneigung. Sie können von der Lebenserfahrung der alten Menschen profitieren und lernen frühzeitig, Alterungsprozess, Pflegebedürftigkeit, Demenz und letztlich auch den Tod als normale Lebensumstände zu erkennen. Gerade Kinder und Jugendliche aus gestörtem Sozialmilieu erleben ein ganz neues Selbstwertgefühl und die Vermittlung menschlicher Werte. Vor ihrem ersten Besuch bereiten wir die Kinder und Jugendlichen in ihren Gruppen oder Klassen auf die Begegnungen und Aktivitäten mit den pflegebedürftigen Senioren vor.